Rechercher :



LES R.U.




Les RU en Allemand


Imprimer

RU 43/2010 - FRAUEN, Sicherheitsempfehlungen


- SOS MÜTTER, Paris (ru, 3. Nov. 2010). In Anbetracht der zunehmenden Unsicherheit in Frankreich und der E.U., vor allem für die Armen und die Frauen, - eine Folge der massiven wilden Einwanderung, die wegen der schuldhaften Fehler unseren aufeinanderfolgenden Regierungen unkontrollierbar wurde, - hat SOS MÜTTER (UNEC) einige Sicherheitsregeln, die für Frauen nützlich sein mögen, veröffentlicht. Diese Empfehlungen wurden offensichtlich von der (amerikanischen?) Vereinigung "Ausbildung in Selbst-Verteidigung für Frauen" herausgegeben, über die wir wenig wissen, und für deren sonstige Integrität wir infolgedessen nicht garantieren können. Nachstehend der Text laut unserer Übersetzung :

"Inspiriert von Tae Kwon Do: der Ellenbogen ist der solideste Teil unseres Körpers. Wenn Sie nahe genug beim Angreifer stehen, benutzen sie Ihren Ellenbogen mit aller Kraft, und sofort!
Inspiriert von einem Reiseführer von New Orleans : Wenn ein Dieb Ihre Brieftasche oder ihr Portemonnaie verlangt, ÜBERGEBEN SIE NICHTS DIREKT ! Werfen Sie es von Ihnen! Sehr wahrscheinlich wird er sich darauf stürzen, statt Sie angreifen. NUTZEN SIE DEN AUGENBLICK, UM SO SCHNELL WIE MÖGLICH FORTZULAUFEN! Vermeiden Sie Schuhe mit hohen Absätzen, um schnell laufen zu können, wenn dies notwendig wird.
Wenn Sie im Kofferraum ihres Autos eingesperrt wurden: drücken Sie Ihre Faust durch die Rückleuchten, und dann ihren Arm durch die Öffnung, und winken Sie hektisch! Das wird die Aufmerksamkeit aller mit Ausnahme des Fahrers auf Sie ziehen. Ein Rat, der bereits mehrere Leben gerettet hat.
Sobald Sie in Ihr Auto steigen: schließen Sie die Tür und fahren Sie sofort los! Frauen bleiben gewöhnlich zuerst einige Zeit in ihrem Auto sitzen, um z.B. ihre Ausgaben zu kontrollieren, etwas zu notieren usw. , nachdem sie von der Arbeit oder vom Shopping zurückkamen. BLEIBEN SIE NICHT IM GEPARKTEN AUTO SITZEN! Ein Räuber kann Sie beobachten und die Gelegenheit nutzen, um sich auf den Beifahrersitz zu setzen, und Sie zu zwingen, irgendwohin zu fahren, mit einer Pistole auf ihren Schläfen. Wenn ein Räuber bereits in Ihrem Wagen ist und eine Pistole auf sie richtet, FOLGEN SIE SEINEN BEFEHLEN NICHT! Versuchen Sie statt dessen, Ihr Fahrzeug zu beschädigen: wählen Sie ein Hindernis und treten Sie auf das Gaspedal ! Keine Angst: ihr Airbag schützt Sie. Jedoch wird die Person auf dem hinteren Sitz den Schock einkassieren. Sobald das Auto gestoppt ist, verlassen Sie es unverzüglich und rennen Sie fort! Eine gute Lösung, wenn Sie nicht wollen, dass jemand Ihren Körper an einem verlorenen Ort auffindet, oder dass Sie geschändet werden.
Einige kluge Sicherheitsmassnahmen auf Parkplätzen und in Garagen:
A.)    Seien Sie wachsam und schauen Sie sich um ! Kontrollieren Sie Ihr Auto auch von innen : die hintere Sitzbank, der Raum vor dem Beifahrersitz.
B.)    Wenn Ihr Wagen seitlich eines Lieferwagens geparkt ist, steigen Sie von der anderen Seite in Ihr Auto ein! Die meisten Serienmörder greifen ihre Opfer beim Öffnen der Tür ihres Autos an und zwingen sie in ihren eigenen Lieferwagen oder Kleintransporter.
C.)    Schauen Sie sich genau die Wagen an, die zu beiden Seiten Ihres Autos geparkt sind. Wenn Sie darin einen Mann sitzen sehen, insbesondere auf der Fahrerseite Ihres Autos, ist es vielleicht besser, wieder in ihr Büro oder ins Kaufhaus zurückzugehen und um Hilfe zu bitten, damit ein Wächter oder ein Polizist Sie zu Ihrem Wagen begleitet. BESSER MIT VORSICHT HANDELN ("Lieber paranoid als tot!").
IMMER mit dem Aufzug statt über die Treppen! Treppenaufgänge sind perfekte Orte für Verbrechen, insbesondere nachts!
Wenn ein Räuber eine Feuerwaffe auf Sie richtet, Sie aber nicht festhält, RENNEN SIE FORT ! Die Chance, dass eine Kugel Sie erreicht , ist 4 zu 100, und selbst wenn dies der Fall ist, treffen die Kugeln selten lebenswichtige Organe. RENNEN SIE DAVON, wenn möglich im Zickzack ! Wir Frauen versuchen wir immer, freundlich zu sein: LASSEN SIE IHRE GÜTE BEISEITE! Sie können verletzt oder umgebracht werden. Der Serienmörder Ted Bundy war ein wohlaussehender und gebildeter Mann. Er rechnete immer mit der Freundlichkeit der Frauen, um sie zu entführen : er ging mit einem Stock, hinkte oder bat um Hilfe beim Einsteigen in sein Fahrzeug…
Ein letzter Ratschlag: Nie „Zu Hilfe“ schreien! Sondern eher „FEUER!“ Die Leute kommen wegen Feuer, aber selten für Hilfe. Es kann auch den Angreifer verunsichern: er mag sich fragen, ob er es nicht mit einer Geisteskranken zu tun hat und könnte Sie an Ort und Stelle verlassen."
Ende des Zitats.

Es mag nützlich sein, diese wenigen Ratschläge an Ihre Ehefrauen, Töchter und Freundinnen weiterzuleiten, um Menschenleben zu retten, besonders in Ihrer eigenen Bekanntschaft.

-  O.A.M.D.G.  -




Retour à la liste des RU

[UNEC] [LES R.U.] [PELERINAGES] [COSTA/COELI] [SOS MAMANS] [AMEN] [DIVERS]