Rechercher :



LES R.U.




Les RU en Allemand


Imprimer

RU 39+40/2010 - POLEN, FRANKREICH


- POLEN (ru, 2. Oktober 2010). Die Nachricht ist derart erstaunlich, dass wir sie nachstehend komplett wiedergeben möchten: "Warschau (Agentur kath.net/KAP, 30. 9. 2010). Polens Bischöfe wenden sich gegen die Idee einer Bürgerbewegung, eine Christkönigsweihe Polens unter dem Motto „Christus, König von Polen“ vorzunehmen. Dieser Plan solle aufgegeben werden, sagte der Vorsitzende der Polnischen Bischofskonferenz, Erzbischof Jozef Michalik, am Mittwochabend zum Abschluss der Herbstvollversammlung des Episkopats in Warschau. Das Königreich Christi sei „nicht von dieser Welt“. In der Abschlusserklärung warnen die Bischöfe vor der Annahme, dass eine Inthronisierung Christi zum König von Polen, „alle Probleme löse“. Stattdessen befürworteten sie, den Glauben an Christus als den „König des Universums“ zu vertiefen. Michalik erkannte doch ausdrücklich die guten Absichten der Bürgerbewegung an. Mehr als 1000 Menschen hatten am vorvergangenen Wochenende in Warschau für eine Proklamation Christi zum König von Polen demonstriert. Sie zogen mit Nationalfahnen und Bildern eines gekrönten Christus vom Parlament zum Präsidentenpalast. Zu der Aktion hatte die katholische „Bewegung der Souveränität des polnischen Volkes“ aufgerufen. Bereits 2006 hatte die Kirche rund 40 Abgeordnete kritisiert, die damals ebenfalls eine Christkönigsweihe Polens forderten. Über den Antrag stimmte das Parlament aber nie ab. Die Initiatoren hatten darauf verwiesen, dass die Muttergottes 1656 offiziell zur ‚Königin Polens’ ernannt wurde.“ - Dieser Widerstand der polnischen Bischöfe bestätigt die schreckliche Vision von Paul VI bezüglich der Rauchschwaden Satans, die in die Kirche eingedrungen seien. Es sollte daran erinnert sein, dass U. H. Jesus Christus selbst es annahm, als König verehrt zu werden - eine historische Tatsache, an welche die Kirche jedes Jahr mit der Palmsonntagsprozession erinnert -, ganz zu schweigen von den ewigen Worten, die Unser Herr an Pontius Pilatus richtete: "Ja, ich bin (ein) König". Sie haben Ihn entkrönt, wie +Mgr Marcel Lefebvre es ausdrückte!

 

- FRANKREICH (ru, 2. Okt. 2010) : Die monatliche Sitzung von AMEN (Stoppt das Massaker an den Ungeborenen) fand am Freitag 1. Okt. in Paris statt und veröffentlichte die folgende Pressemitteilung: "Punkte die bei unserer Oktober-Sitzung erörtert bzw. beschlossen wurden, wobei diese Zusammenkunft zunehmend eine Art Konzernsitzung der um die UNEC gruppierten Initiativen wird, einschließlich AMEN, BNM, UNEC, COSTA, COELI, RU, SOS MÜTTER und RADIO-SILENCE:

- AMEN: Für die Präsidentschaftswahlen von 2012, bei welcher unsere politische Bewegung AMEN erneut den durch Abtreibung getöteten Babys sowie deren Müttern zu Hilfe eilen will, welche mit ihren Babys von der heutigen Gesellschaft fast wie Untermenschen behandelt werden, bieten sich uns drei Arten von möglichen Allianzen an: (a) mit unserem früheren Partner SOLIDARITÄT-Frankreich, aber das Hindernis der 500 Unterschriften von Bürgermeistern ist ein Hindernis, das menschlich gesehen unüberwindbar zu sein schein; somit ist diese Alternative ein hoffnungsloser Weg; (b) mit Bruno Gollnisch vom FN (Front National), ein Katholik, der ein unzweideutiges Pro-life Engagement deklariert, aber seine Präsidentenhoffnung ist durch seine Konkurrentin Frau Marine Le Pen bedroht; daher stellen wir es jedem Mitglied oder Freund von AMEN frei, zur Stärkung der Stellung unseres Freundes B. Gollnisch vorübergehend die Parteikarte FN zu nehmen, um an der internen Wahl des neuen FN-Präsidenten im Januar 2011 teilnehmen zu können, aber sie sollten dies in diesem Fall schnellstens tun, noch vor Ende Oktober 2011; (c) Im Fall des Scheiterns des letztgenannten Weges, mit Patrick Bourson, Hersteller von Champagner in Reims, französischer Halbwaise, katholisch, nie geschieden, Chef der politischen Partei ERF (Zusammen lasst uns Frankreich wiederaufbauen), der bereits 350 vorläufige Unterschriften von Bürgermeistern sammeln konnte und ein Budget von mehreren Millionen Euro für den Präsidentschaftswahlkampf im Jahre 2012 bereitstehen hat; wir sind dabei, mit Herrn Bourson eine Formulierung des Kampfes gegen die Abtreibung und für die Verteidigung des Lebens zu finden, welche die volle Unterstützung seitens AMEN erhalten kann, eine Angelegenheit, über welche wir Sie weiterhin auf dem Laufenden halten werden.

- UNEC: Die nächste Jahreswallfahrt UNEC findet vom 25. Juli bis 3. August, 2011 nach Irland statt, unter dem Titel "Wallfahrt auf den Spuren des Hl. Patrick", per Reisebus, Fähre Cherbourg-Rosslare hin und zurück, und 1100 km Rundfahrt in Irland, darunter auch unsere Teilnahme an der nationalen katholischen Wallfahrt zum Berg Croagh Patrick am Sonntag 31. Juli, an dem einige 30.000 Pilger den Bergweg von 8 km bis zur Kirche, die auf dem Gipfel des Berges in der wunderschönen Landschaft von Connemara thront, hochwandern, um ihren heiligen Schutzpatron zu feiern, der ihnen die innere Stärke gibt, sich entschlossen den Geißeln unserer Zeit, d.h. der Abtreibung, der Homosexualität, und dem atheistischen neuen Turm von Babel namens "Europäische Union", zu widersetzen.

- BNM : enttäuscht von den Strategien aller heutigen Parteien und der großen Mehrheit der katholischen Bewegungen, nicht zu vergessen die katholischen Hierarchie selbst, haben AMEN und UNEC sich entschlossen, gemeinsam eine neue Aktionsgruppe unter dem Namen BNM (Frohe Botschaft für die Moslems) zu gründen, um unsere islamischen Brüder und Schwestern für Christus, den König des Universums, zu gewinnen, zumal diese Mission die einzige realistische Alternative zur Vermeidung einer endgültigen Konfrontation darstellt, während ein riesiges Cocktail Molotow sich unaufhaltsam unter unseren Füßen in Frankreich und in Europa infolge einer außer Kontrolle geratenen Einwanderung bildet, eine Konfrontation nicht so sehr zwischen "Einheimischen" und Einwanderern als vielmehr unter den islamischen Einwanderern selbst droht, die intern bis zur blutigen Auseinandersetzung gespalten sind (vgl. Irak, Kosovo, Afghanistan und Algerien ... ). Nur Christus kann Frieden, Gerechtigkeit und Liebe zwischen den Menschen bringen, was bedeutet, dass die aktuellen Politiker über keinerlei realistische Lösung zur Bewältigung dieser existentiellen Bedrohung für Frankreich und Europa verfügen, da sie Gott und sein Reich nicht akzeptieren wollen. Diese Verantwortungslosen führen daher Frankreich in den Tod. AMEN kann einen derartigen Irrweg nicht mitmachen und wird infolgedessen BNM unterstützen und fördern. Ein erster BNM-Flugzettel wird derzeit erarbeitet, mit dem Ziel eines direkten Proselytismus, der durch unsere Bischöfe abgelehnt wird, aber von U. H. Jesus Christus geboten wurde: "Geht hinaus in alle Welt und predigt allen Völkern, und taufet sie im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes". Diejenigen, die bei dieser Initiative mitmachen wollen, können sich an diese neue Kontaktadresse wenden: bnm.amen @orange.fr .

- COSTA : Costa kündigt ein neues Symposium an, wie im Jahr 2005 am gleichen Ort Argenteuil bei Paris, unter dem generellen Thema: "Die Heilige Tunika von Argenteuil und die anderen Herrenreliquien". Hervorragende Spezialisten meldeten sich bereits für ein Referat an: Professor Giulio Fanti von der Universität von Padua, Professor Dr. Gerard Lucotte, Frau Claire van Oosterwijck, Herr Pierre Dor, und Herr Marcel Alonso. Das Symposium findet am Samstag 9. April 2010, d.h. am Vortag unserer jährlichen Wallfahrt zur Heiligen Tunika, statt, eine Wallfahrt welche wir normalerweise an einem Sonntag der Passionszeit vor Ostern organisieren. Somit können wir diesmal ein komplettes Wochenende der Fastenzeit unter dem Zeichen der heiligen Reliquien Jesu, die Gott uns in seiner Liebe auf der Erden zu unserem Trost und zu unserer Rettung überlassen hat, anbieten.

- COELI: Unsere Aktion COELI (Studiengruppe des Grabtuchs von Turin), die derzeit einen Gebetskreuzzug für Christus-König führt, einschließlich der Versendung von Tausenden von Postkarten an den Heiligen Vater, damit dieser das heilige Grabtuch von Turin, lebendiges Banner des mit Dornen gekrönten Christ-Königs, als echte Reliquie Jesu erklären möge, organisiert am 9. und 10. Oktober einen Stand auf dem Treffen der katholischen Vereinigungen der Tradition (SSPX) in Villepreux in der Nähe von Versailles.

- RADIO-SILENCE: Die nächste Dinner-Debatte von Radio-Silence, das man nur auf Internet hören kann (www.radio-silence.org ), findet am Mittwoch 13. Oktober um 19.30 Uhr im Restaurant Le Grenadier, Ober-Etage des Pariser Bahnhofs Austerlitz, statt, mit Gastredner Frau Veronique Delacroix, die für diesen Abend aus Wien kommt. Thema: "Wien - weiterhin katholische Bastion", Konferenz auf Französisch. Platz: 27 Euro, durch Scheck an Radio-Silence, 5 rue Dufrenoy, F-75116 Paris.

- SOS MÜTTER : Unsere Aktion SOS Mütter lässt mitteilen, dass sie insbesondere den vielen Freunden danken möchte, die selbstlos Ihre Spenden während des ganzen Sommerzeitraums, während dem die meisten nur an sich selbst denken, an uns übersandt haben. Dank dieser Tatsache beläuft sich unsere Tageskasse gegenwärtig auf 7.733 Euro, was es uns ermöglicht, auf alle Notsituationen, auf die wir stoßen, wirksam antworten zu können. In 15 Jahren Arbeit durften wir 665 Kinder vor der Abtreibung retten, und zwar durch Direkthilfe an die bedrängten Mütter, die wir auf den Straßen, in den öffentlichen Parks, Cafés, Metros, Stadtbussen und medizinischen Labors ansprechen. Von diesen Babys erwarten heute 43 noch das Licht der Welt. Wir beherbergen derzeit etwa zwanzig schwangere Mütter, um sie vor ihrer Umgebung und einer Gesellschaft, die ihren Babys feindlich gegenüber steht, Schutz zu gewähren. Sie können SOS Mütter vor allem durch monatliche Banküberweisungen, auch wenn es sich nur um kleinere Beträge handelt, unterstützen. Ein Formular solcher Überweisungen für Ihre Bank ist erhältlich bei: SOS Mamans, BP 70114, F-95210 St-Gratien.

- RU : Unser wöchentliches Mitteilungsblatt RU (Abkürzung für Netzwerk Unec), auf Französisch, Deutsch und Englisch, wird per E-Mail kostenlos an alle Interessenten versandt, oder auch für 30 Euro/Jahr per FS oder Brief. Es gibt diese RU-Depeschen regelmäßig seit 13 Jahren, mit christlichen Nachrichten aus Frankreich, Europa und der ganzen Welt, und nunmehr übernimmt RU auch die rasche Verbreitung von Pressemitteilungen aus unserem eigenen Netzwerk. Beachten Sie, dass nur UNEC, AMEN und RADIO-SILENCE als separate Vereinigungen der Type 1901 in Frankreich angemeldet sind, die anderen Aktivitäten sind entweder in der UNEC (Costa, Coeli, RU, Sos Mütter) eingegliedert, oder aber bei AMEN (BNM). Kontaktadresse für das gesamte Netz: UNEC, BP 70114, F-95210 Saint-Gratien, unec@wanadoo.fr , www.radio-silence.tv .

 

-  O.A.M.D.G.  -

 

 

 



Retour à la liste des RU

[UNEC] [LES R.U.] [PELERINAGES] [COSTA/COELI] [SOS MAMANS] [AMEN] [DIVERS]