Rechercher :



LES R.U.




Les RU en Allemand


Imprimer

RU 49+50/2008 - EUROPA, Programm UNEC 2009


D O P P E L N U M M E R

- CHRISTLICHES EUROPA: Der Verein UNEC (Union der Nationen Europäischer Christen) veröffentlichte sein Programm für 2009:

Liebe Mitglieder, liebe Freunde der UNEC, wir haben tausend Dinge mitzuteilen…

* WALLFAHRTEN: Nach unseren unvergesslichen Pilgerreisen nach Polen, ins „Heilige Russland“, nach Georgien, ins „Katholische Schweden“, „Katholische Norwegen“, „auf den Spuren von Karl dem Großen“, „zu den Reliquien Christi“, „Barockwallfahrt“ und besonders im Jahre 2008 unsere mitreissende „Pilgerreise zur christlichen Erde der Türkei“, planen wir für die kommenden Jahre die folgenden Pilgerfahrten:

Von 25. Juni bis 2. Juli 2009: „Pilgerreise auf den Spuren der Heiligen Hildegard“ im Rheinland, mit Teilnahme an der Priesterweihe unseres Freundes Pater Sten, schwedischer Ex-Pastor, in Zaitzkofen/Bayern. - April 2010: Pilgerfahrt zu den 3 Reliquien Christi (Argenteuil-Trier-Turin). - Sept. 2011: Pilgerfahrt nach Irland und Island. - Sept. 2012: Pilgerfahrt ins Katholische Quebec. - Sept. 2013: Pilgerfahrt nach Algerien, Erde der christlichen Märtyrer. - Sept. 2014: Pilgerfahrt nach Armenien, dem ältesten christlichen Staat. 

Und vergessen wir nicht unsere jährlichen – und monatlichen - Wallfahrten zur Heiligen Tunika von Argenteuil. Details: radio-silence.tv, unter der Rubrik COSTA bzw. WALLFAHRTEN (auf französisch).

* COSTA (UNEC): Wir sind nun bereits 23 „Monatswallfahrer zur Heiligen Tunika“, um dort die schmerzhaften Geheimnisse des Rosenkranzes „für Frankreich und das Christliche Europa“ zu beten.  Jeder kann einen Tag des Monats wählen, der ihm am  besten passt, um mindestens 12 Monate lang an diesem Tag vor der heiligen Reliquie zu beten, wobei anzumerken ist, dass die Basilika von Argenteuil für Besuche der Heiligen Tunika wochentags von 15 Uhr bis 17 Uhr, und am Wochenende von 16 Uhr bis 18 Uhr geöffnet ist. Neupilger sollten uns den frei gewählten Tag im Monat (z.B. „jeder 3. Dienstag des Monats“, „jeder 1. Samstag des Monats“ usw.) bekanntgeben, woraufhin er von uns eine „Pilgerkarte“ erhalten wird. Sobald wir 30 sind, was bedeutet, dass eine ständige Präsenz für jeden Tag des Monats gesichert ist, laden wir diese 30 Pilger ein, um gemeinsam zu überlegen, wie die ehemalige „Bruderschaft der Heiligen Tunika“ wieder zu beleben wäre. Welch eine Ehre ist es für uns, uns so nahe bei dieser Reliquie zu befinden und gleichermassen im Namen der ganzen Christenheit deren Ehrendienst zu gewährleisten ! Eines ist sicher: das Wunder der Rettung dieser Welt wird von dorther kommen, vom Hochheiligen Blut unseres Herrn Jesus Christus. 

- Es ist bedauerlich, dass ein neuer Artikel, der von einem gewissen Herrn Saillard unterzeichnet ist, vor kurzem die Heilige Tunika angegriffen hat, indem er deren Echtheit abstritt und dem Test der berüchtigten C14-Methode Recht gab. Noch bedauerlicher ist, dass dieser pseudo-wissenschaftliche Angriff in der katholischen Tageszeitung PRESENT und der katholischen Revue LECTURE ET TRADITION veröffentlicht wurde. Wir organisieren eine Antwort darauf, insbesonders über Radio-Courtoisie in der Sendung von Pater Lorans am 26. Februar 2009 um 19.30 Uhr, aber auch durch antwortende Stellungnahmen in diesen uns im Prinzip nahestehenden Presseorganen.

- Merken Sie bitte schon jetzt vor, dass  wir die Wallfahrt zur Heiligen Tunika, mit einer Prozession durch das Zentrum von Argenteuil wie in alter Zeit, für den 1. Passionssonntag, d.h. den 29. März 2009, organisieren werden, wie wir es bereits 2006, 2007 und 2008 taten. Letztes Jahr waren wir fast 400 Pilger, und wir hoffen, dass es dieses Jahr 500 sein werden! Bereits kündigten einige Gemeinden an, dass Pilger von dort teilnehmen würden. Ehre der Heiligen Reliquie, die U.H. Jesus-Christus Frankreich anvertraut hat! Wir sind bereit, vorbereitende Vorträge mit Diaporama über dieses Thema in den Prioraten, Gemeinden und Vereinen, die darum bitten, zu halten. 

- Im September 2007 konnten wir eine Delegation von 4 französischen Wissenschaftlern nach Prüm im deutschen Rheinland führen, wo eine große „Reliquie von den Sandalen Christi“ seit dem karolingischen König Pippin dem Kleinen (von Herstal/Belgien) aufbewahrt wird, um die Reliquie wissenschaftlich zu untersuchen, numerisch zu photographieren und per Klebstreifenauflage Pollen und “Staub” zu entnehmen. Wir hatten dank des entgegenkommenden Pfarrers der Gemeinde überwachten Zugang zu der Reliquie. Die Nachfolgeuntersuchungen mit diesem Material haben begonnen, insbesonders durch Professor Lucotte, der bereits einige Sandpartikel von Jerusalem unter den Sandalen identifizierenen konnte. Wenn jemand helfen könnte, diese Studien ein wenig zu finanzieren, wäre dies willkommen (Zusatzbudget 2000 Euro).

* COELI (UNEC): Wissen Sie, dass die einzige regelmäßige Sendung über das Grabtuch von Turin und die Reliquien U.H. Jesus Christus jeden Monat auf unserem Internetsender Radio-Silence (siehe unten) ausgesendet wird? Jacques Burel, der Leiter unserer Arbeitsgruppe COELI, hält uns mit dieser Sendung über die letzten Entwicklungen, Kongresse, Katastrophen und anderen  Vorkommnisse auf dem Laufenden, die sich auf das Grabtuch von Turin, die Heilige Tunika von Argenteuil, das Schweisstuch von Oviedo und die anderen Reliquien beziehen, welche unser Erlöser uns auf Erden zurückließ, um uns zu trösten und unseren Glauben zu stärken. Herr Burel animiert z.Zt. einen Gebetskreuzzug – mit an den Papst zu versendenden Postkarten, - zwecks der Anerkennung der Echtheit des Turiner Grabtuchs durch den Heiligen Vater, um die königliche Ankunft Christi vorzubereiten, wenn nicht einzuleiten. Sie können diese Unterlagen von unserem Sekretariat erhalten. 

* RADIO-SILENCE (auf Internet, leider nur in französischer Sprache: www.radio-silence.org). Die ganze Informationstechnik ist im Umbruch, bestimmte Handys gewähren bereits unbegrenzten Zugang zum Internet, mit dem Resultat, dass unser Radio eine große Zukunft hat. Wir sind jetzt eine beträchtliche Gruppe von Journalisten und Technikern, aber ohne technisches Studio noch Grosswerbung noch Gehälter… . Wir geben Tagesereignisse wieder und unsere täglichen Chroniken sind relativ “unkorrekt”, sowohl politisch als auch religiös. Wir haben „lokale“ Chroniken aus Frankreich, aber auch aus der Schweiz, aus Afrika, den Vereinigten Staaten und Lateinamerika. Unser Katechismuskurs für Moslems (Sendung „Frohe Botschaft für die Moslems") läuft jetzt seit über 2 Jahren, und zwar sowohl auf französisch wie auf arabisch (litterarisches Arabisch). Dies ist einzigartig in der christlichen Radiowelt! Desgleichen ermöglicht Radio-Silence eine von der Vereinigung UNA VOCE gestaltete Sendung mit dem gregorianischen Choral des jeweils folgenden Sonntags, um die nächste Sonntagsliturgie vorzubereiten, was insbesonders den gregorianischen Chören Nutzen bringt. Eine Sendung über den Heiligen des Tages wurde hinzugefügt, wobei diese von einer jungen katholischen Journalistin gestaltet wird. – Unterstügtzen Sie unser Radio ! Wer über keinen Internetzugang verfügt, kann von unserem Sekretariat die „Karte der Freunde von Radio-Silence“ zum dem Jahrespreis von 20 Euro erwerben, um diese Bemühung in Richtung der Rechristianisierung der französisch sprechenden Welt zu unterstützen. - Zusätzlich organisiert Radio-Silence jeden Monat ein Dinner mit Debatte, das nächste am Mittwoch 4. Februar um 19.30 Uhr, und zwar weiterhin in der Gaststätte LE GRENADIER im 1. Stock des Pariser Bahnhofs Austerlitz. Gast: Herr W. Wuermeling, der ein interessantes Diaporama bezüglich der Pilgerfahrt der UNEC in die Türkei vom September 2008 präsentieren wird. Sie können sich für dieses Abendessen einschreiben, indem Sie einen Scheck von 30 Euro an « LA VOIE DU SILENCE, 5 Rue Dufrénoy, 75116 Paris » versenden.

* RU (UNEC): Viele von Ihnen erhalten bereits unsere wöchentlichen Pressemitteilungen RU mit unseren „christlichen Nachrichten“, per eMail (gratis), Fax (gratis) oder brieflich (30 Euro für 12 Monate). RU wird tatsächlich ein aktives Bindeglied zwischen uns allen. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass UNEC ein Internetportal hat, wo Sie unter anderem diese RU-Ausgaben lesen können und wo sie archiviert sind: www.radio-silence.tv. - Wir suchen eine Person, die unsere wöchentlichen RU-Ausgaben auf russisch übersetzen kann, wobei eine kleine Vergütung möglich ist. 

* S.O.S MÜTTER (UNEC): Dies ist unsere wichtigste Aktivität, die Rettung der Babys vor der Abtreibung, und zwar durch direkte Annäherung an die betroffenen schwangeren jungen Frauen und Mädchen, wobei dieser Kontakt direkt auf der Straße, in den Cafés, medizinischen Labors, Apotheken, auf den Bürgersteigen, den Bänken in den öffentlichen Parks usw. gesucht wird. Diese Woche retteten wir unser 484. Baby, dank Ihrer beträchtlichen Unterstützung (ca. 900 Wohltäter, davon fast hundert mittels regelmäßiger Spenden durch automatische monatliche Banküberweisungen, d.h. die Form, die uns am meisten hilft). Ihnen allen sei ein herzliches VERGELT’S GOTT gesagt! Diejenigen, die uns da helfen, nehmen direkt an unseren Rettungsmannschaften und –aktionen teil. Wir haben jetzt sieben SOS-Gruppen (aber einige von ihnen finden keine Babys …). Dieses ist vielleicht wenig; trotzdem stellt dies 484 Babys dar, die aus dem Maul des Molochs des Anti-baby-Egoismus gerettet werden konnten. Alle Spender empfangen regelmäßig unser „Bordbuch von S.O.S. MÜTTER“, das sie über unsere letzten Aktionen und Erlebnisse informiert.  - Am Samstag, dem 3. Januar organisieren wir einen kleinen Weihnachtskaffee für „unsere“ Mütter und Babys um 16 Uhr im Café LE PALAIS, 16 Rue Monge, Paris 5. Sie sind herzlich willkommen!

* Projekt AMEN. Dies bringt uns zu unserer neuen Tätigkeit, die Schaffung einer 100 % christlichen europäischen Partei „AMEN“ („Arrêtons le Massacre des Enfants à Naître“ = Stoppen wir das Blutbad an den Ungeborenen !). Denn um diesen wahren Genozid zu stoppen, sind mindestens drei Tätigkeitsbereiche erforderlich: Gebet, Rettungsarbeit ‘auf Grund Null’… und eine politische Partei. Besonders in einer politischen Landschaft, wo niemand mehr direkt diesen generalisierten Mord bekämpfen will. Es ist notwendig, den Mut aufzubringen, auf die politische Bühne hinabzusteigen, möglicherweise um uns dort umbringen zu lassen, aber mindestens um aufrechtstehend - und nicht vor diesem Tsunami des Egoismus hoffnungslos auf dem Boden wimmernd - zu sterben. „Das christliche politische Engagement ist die höchste Form der Nächstenliebe“ (Pius XII). Das Programm der Partei AMEN kann auf der neuen Internetseite von AMEN www.amen-net.org eingesehen werden. Nach einem Jahr intensiver Vorbereitung wurde nun die Errichtung von AMEN im J.O., dem Amtsblatt der Französischen Republik, am 25. Oktober 2008 veröffentlicht. Eine Pressekonferenz wird für Montag 5. Januar um 11 Uhr vormittags in einem Raum des Hotels Claude Bernard, 43 rue des Ecoles, Paris 5, für den öffentlichen Start der Partei einberaumt. Wir begannen eine Rundtour von Regionalvorträgen, um S.O.S MÜTTER und AMEN bekanntzumachen: Paris, Lyon, Agen, Nantes (am 13. Dezember) und später Lille, Straßburg und Toulon… Lassen Sie sich nicht durch einige Schlagzeilen-Forderungen stören, die Sie im Programm von AMEN lesen können (insbesonders unser Kampf gegen die Motorräder, die Moscheen, die Straßenradare, welche wir als Symbole der steigenden Sovjetisierung unseres Landes ansehen. Dies sind sozusagen die Köder, die uns - über die Millionen von „stimmlosen Stimmen“ der abgetriebenen Babys hinaus - Tausende von Leuten anziehen können, welche die Gewalttätigkeit und den Krach der Motorradfahrer, die Invasion Europas durch den Islam, oder den steigenden Druck durch den Staat und durch die Europäische Union mt Recht satt haben… Wir blicken von Anfang an in Richtung einer europäischen Dimension. Verschiedene ähnliche Initiativen begannen bereits in Österreich, Polen, Italien…, mit denen eine Föderation anzustreben ist, ohne unser eigenes Programm aufzugeben. Wieviele Katholiken wählen nicht mehr, aus rechtmässiger Verachtung für die Politik? Es ist notwendig, eine Partei vorzuschlagen, für welche sie ohne Gewissensbisse wählen können. Mag Gott unsere armseligen Bemühungen auf niedrigster Ebene, wort wo die Leiden sind, aber auch die Stimmzettel, segnen! Wir agieren ohne jedwede Hilfe oder irgendein Patronat, ausgenommen seitens Gott. - Heute kann man bereits man auf seinem Drucker vom Internetportal AMEN her (www.amen-net.org) Kleinplakate gegen die Abtreibung (leider nur auf französisch) auf selbstklebendes Fotopapier ausdrucken und sie auf der Straße an strategische Stellen aufkleben. - Sie können bei AMEN für 25 E pro Jahr Mitglied werden, selbst wenn Sie im Ausland wohnen. 

* UNEC. Sie können Ihren Jahresbeitrag für 2009 bereits jetzt zahlen (30 E). - Zusätzlich, startet UNEC eine neue Weihnachtssammlung, und zwar ausschliesslich 1) Babykleidung, 2) Kinderschuhe bis 5 Jahre, und 3) Spielzeuge in gutem Zustand. Diese Materialien werden an „unsere“ Mütter (S.O.S Mütter) in Frankreich, in der Türkei und in Georgien (Kaukasus) verteilt. Es nützt nichts, über die Übel dieser Welt zu klagen; besser ist es, zu handeln! Sie können Ihre Materialien an folgende Adresse bringen oder verschicken: c/o Concierge (Hausmeisterin), „für S.O.S MAMANS“, 136 Rue Ménilmontant, Paris 20 (Straßenkode 1560, Hauskode 1208); stellen Sie Ihre Pakete bzw. Materialtaschen vor der Loge der Hausmeisterin ab, wenn sie nicht dasein sollte.

Frohe Weihnachten und glückliches Neues Jahr A.D. 2009! – Unec »--- Ende des Zitats. - (ru)

 



Retour à la liste des RU

[UNEC] [LES R.U.] [PELERINAGES] [COSTA/COELI] [SOS MAMANS] [AMEN] [DIVERS]