Rechercher :



LES R.U.




Les RU en Allemand


Imprimer

RU 20/2008 - QUEBEC, EUROPA, WERTMESSER


- EUROPA: Laut dem „Bericht 2008“ des Instituts der Familienpolitik (IPF) über die Entwicklung der Familie in Europa, fällt die Geburtenrate weiterhin ständig ab. In 2007 verringerte sich die Zahl der Geburten um 5,2 Millionen Kinder im Vergleich zu 1982. Die Fruchtbarkeitsziffer fiel zurück 1,52 Kinder pro Frau zurück, und das mittlere Mutterschaftsalter verrückte sich auf 30 Jahre nach oben. 1,17 Millionen Abtreibungen wurden im Jahre A.D. 2007 durchgeführt, genauer gesagt hat man die Babys in die medizinischen Müllcontainer der Privatkliniken und Krankenhäuser, wenn nicht in deren Crematoriumsöfen, geworfen - oder noch schlimmer: an kosmetische und andere geldgierige Labors ausgeliefert. 3200 Babyleiber, die pro Tag zerrissen, zermalmt oder vergiftet werden! 1,17 Millionen Babys? Das entspricht der Bevölkerung von ganzen Ländern der Europäischen Union, wie Zypern oder Slowenien. Auf der Karte ausgetilgt! Und dies geschieht Jahr für Jahr, immer weiter. Frankreich steht leider an der Spitze dieser Hekatombe mit mehr als 206.000 Abtreibungen, England 194.000, dann Rumänien 150.000, Italien 129.000, Deutschland 119.000 und Spanien 101.000, ohne zu berücksichtigen, dass diese Zahlen künstlich verringert wurden, besonders in Frankreich, wo man keineswegs die Zehntausende von Abtreibungen infolge der “Pille vom nächsten Tag”, oder auch jener unzähligen Pillen, die man zynisch “antikonzeptiv” nennt, in die Abtreibungsziffer einbezieht. Der IPF-Bericht stellt klar heraus, dass die Abtreibung, sogar mit jenen verringerten offiziellen Zahlen, die erste Ursache der europäischen Sterblichkeit darstellt. Man kann das den Selbst-Genozid Europa’s nennen. Wer spricht darüber? Wer schreit diese Tatsache im Europäischen Parlament, im Europarat oder in Fernsehen hinaus? Niemand.  Nur unser Heiliger Vater erhebt seine warnende Stimme - und seinen Finger - , und viele Leute antworten amüsiert: „Was hat der denn in unseren Schlafzimmern zu suchen?!” In Frankreich ist eine Gruppe aufrechter Christen dabei, die Statuten einer neuen Partei anzumelden: „ARRETEZ LE MASSACRE DES ENFANTS A NAITRE - A.M.E.N.” (Stoppen wir das Blutbad an den Kindern ! - AMEN). Man kann sie unter folgende Adresse ermutigen und unterstützen: AMEN, c/o UNEC, BP 70114, F-95210 Saint-Gratien. AMEN will Mitglied einer all-europäischen Anti-Abtreibungsallianz werdn, die sich bis nach Russland erstrecken soll, um Europa genau dort zu retten, wo es verkommt: in Sachen LEBEN. - (ru; vgl. M.P. 17. Mai)

- QUEBEC Der Bürgermeister der Stadt Saguenay, Herr Tremblay, fordert öffentlich die Quebecer Menschenrechtskommission heraus, die ihn  beorderte, die Gebete zu Beginn der Stadtratssitzungen abzuschaffen. Tremblay erklärte mutig, dass diese Kommission nichts zu befehlen hat und dass die Unterstellung der Kommission eine Diskriminierung jener Mitglieder seines Stadtrats darstelle, die beten wollen. Tatsächlich gibt es nur 2 Ratsmitglieder, die eine Kritik dieser Gebete einbrachten - gegenüber 20 Stadtratsabgeordneten, die diese befürworten. Der Bürgermeister riskiert nun einen Prozess beim kanadischen Gericht der Menschenrechte. Aber das Gericht steht in diesem Fall einem Mann gegenüber, der vom katholischen traditionellen Erbe Quebecs überzeugt ist: „Quebec muss die moralischen Werte wiederbeleben und muss absolut sein katholisches Erbe aufrechterhalten“, erklärte er bereits 2007. Des weiteren sagte er: „Die katholische Religion ist einer der schönsten Werte, die wir in Quebec haben!“ Gegenüber der Menschenrechtskommission erklärte er: „Wir sind zu weich! Wenn jemand, der nur 3% der Bevölkerung vertritt, einen Wunsch kundtut, überschlagen wir uns mit Rückwärtsbücklingen; wenn aber der Bürgermeister Gebet haben möchte, würgen wir ihn ab, nur um dem laizistischen Prinzip zu huldigen!“ - (ru; vgl. LifeSiteNews.com 16. Mai).:

- Negativmesswert: 1094. Tag der Aufrechterhaltung der „Exkommunikation“ der Bischöfe (des größten Teils) der katholischen Tradition durch unseren Heiligen Vater Benedikt XVI.

- Positivmesswert: bis jetzt rettete die französische Vereinigung S.O.S MÜTTER (UNEC) eins nach dem anderen 431 Babys vor dem Abtreibungstod, wobei jedesmal auch die Mutter mitgerettet wurde. Insgesamt 862 Gerettete, plus Zwillings- und Drillingsbabys…

- - O.A.M.D.G. - -

 



Retour à la liste des RU

[UNEC] [LES R.U.] [PELERINAGES] [COSTA/COELI] [SOS MAMANS] [AMEN] [DIVERS]