Rechercher :



LES R.U.




Les RU en Allemand


Imprimer

RU 27/2006 - NEUSEELAND (bis), CHRISTL. EUROPA


- NEUSEELAND (bis): Unsere Meldung letzter Woche betreffs des Projekts einer neuerlichen Arche Noe's rief verschiedene Reaktionen hervor. Einige hielten die Meldung für Urlaubshumor, andere zweifelten an der Richtigkeit der berichteten Vorgänge, andere wiederum warfen uns ein Plagiat vor... All dies ist teilweise richtig. In Wirklichkeit handelt es sich um eine Parabel, in der Noe für uns steht; Gott steht für U.H. Jesus Christus, der, obwohl nicht von dieser Welt, über diese mit Majestät regiert; die Flut steht für das Feuer, welche diese Welt verzehren wird (vgl. 2. Brief des Hl. Petrus, Kapitel 3, Verse 7, 10 und 12: "Die Erde mit all ihren Werken wird im Feuer verglühen"); die Arche steht zum Beispiel für das Projekt der 'Partei Europäischer Christen', das wir gegen Wind und Wetter vorbereiten (siehe untenstehende Meldung); zwei Exemplare aller Lebewesen, das sind unsere guten Werke; die tausend Hindernisse, die sich vor Noah aufbauen, stehen für die Macht des Bösen, der versucht, unsere christlichen Werke zu bremsen, ja sogar zu vernichten; Noe's Gehorsam gegenüber Gottes Willen, das ist unser unerschütterlicher Glaube an Gott angesichts einer Welt, die uns überall verfolgt; die Prüfung, von der Gott am Ende der Parabel spricht, ist unsere ganze Existenz, die ständig in innere und äussere Versuchungen verstrickt ist. Die Lehre dieser Geschichte - welch ein Trost! - ist folgende: wichtiger als unsere Projekte durchzubekommen, ist es, dem heiligen Willen Gottes zu gehorchen, welcher einzig und allein unser ewiges Heil im Sinne hat. Geben wir es zu, wir sind da hoch über den Ferienhumor hinaus ! ... - (ru)

 

- CHRISTLICHES EUROPA. Das Projekt einer Partei Europäischer Christen (PEC) geht kräftig voran (vgl. RU 25/2007). Wir erhielten 25 % konstruktive Antworten. Dies ist ermutigend! Fassen wir die wichtigsten Beiträge kurz zusammen:

- Eine "Partei"? Ja, weil wir uns nicht mit einem vagen pro-christlichen Lobby zufrieden geben werden, auch nicht mit einer Panzerdivision, sondern wir müssen ein Instrument bauen, das wirksam in die Mechanismen dieser Welt einzugreifen vermag, wie es unsere Väter bereits mutig taten: ein Alptraum für unsere Feinde. "Gebt Gott..., gebt Cäsar...!"

- Mehrheit? Nicht notwendig. In Polen führt eine winzige, aber 100 % katholische Partei, die 'Liga Polnischer Familien' unseres Freunds Maciej Giertych und seines Sohns Roman Giertych, Minister für die Ausbildung, mit nur 4 % der polnischen Stimmen in der Tat die Politik der gegenwärtigen Regierungskoalition und bringt sogar Brüssel zum Erzittern (Anti-Abtreibung, Anti-Homo, Pro-Familie...).

- Legale Form: Vereinigung der neuen 'europäischen Type', mit Vorlegung der Statute in Straßburg und Brüssel, gültig für ganz Europa.

- Symbol (Banner): das Heilige Antlitz Jesu auf dem Grabtuch von Turin, 'nicht von Menschenhand gemacht'.

- Erstes Prinzip: wir wollen der Anwalt und die Stimme von -zig Millionen abgetriebener Babys werden. Es ist notwendig, daß endlich jemand diese Kernfrage in einer allen bekannten Form verteidigt, und zwar inmitten der 'demokratischen Maschine', die in Wirklichkeit ein totalitäres System ist, wie es die Abtreibung beweist. Die Tatsache, zu allererst die ermordeten Babys zu verteidigen, gibt dieser Partei vom Augenblick der Gründung an das reelle Gewicht von Millionen 'lautloser Stimmen'.

-1. Ziel: Abschaffung der den Babys vor der Geburt auferlegten Todesstrafe, und Anwendung der Todesstrafe für deren Mörder, durch physische Zerstückelung, chemische Vergiftung oder Verwehrung der Nahrung, je nach der bisherigen Praxis des jeweiligen Abtreibers.

- Andere Objektive: diese kommen erst weit danach, weil DAS MENSCHLICHE LEBEN an vorderster Stelle steht; die sekundären Objektive werden durch ein 'Brainstorm' definiert, das bereits im Gange ist. Eine Charta von 'unverhandelbaren Objektiven' ist die Basis einer gesamteuropäischen christlichen Synergie, die zu erreichen ist. In diesem Sommer 2007 werden wir eine Internetseite mit den Hauptbeiträgen zu diesem Projekt als Hilfe zum Nachdenken für jeden, der daran interessiert ist, bereitstellen.

- Finanzierung: nur begrenzt notwendig, weil unsere Gegner für unsere Werbung sorgen werden. Das Prinzip wird sein: ohne Geld gegen die Mächte des Geldes. Unsere wirkliche Kraft wird das Rosenkranzgebet sein.

- Wähler: alle aufrechtstehende Katholiken, Orthodoxe und Protestanten in Europa, die nunmehr eine kompromisslos christliche Partei, welche für sie ohne Skrupel bzw. Enttäuschungen wählbar ist, vorfinden werden..

- Basis: das gesamte christliche Europa, von Brest bis Moskau, von Dublin bis Talinn, und von Fatima bis Tbilissi, entweder auf der Basis einer einzigen PEC-Partei, oder auf der Basis einer engen Zusammenarbeit zwischen bereits bestehenden oder künftigen wirklich christlichen Parteien. Schon wären mehrere christliche Parteien im Westen, Norden und Osten Europas bereit, an diesem Projekt mitzuarbeiten.

- Zeitplan: 1.) 'Brainstorm', kulminierend in 2 Versammlungen, in Paris und Lyon, im Dezember 2007; 2.) Arbeiten der Kommissionen, kulminierend in einer Versammlung 'Ergebnisse und Vorschläge' im Juni 2008; 3.) Vorlegung der Statute zum 1. Januar 2009; 4.) Erster Wahlkampf sollen die Europawahlen im Juni 2009 sein.

- Rolle unseres Vereins UNEC (Union der Nationen Europäischer Christen) in diesem Projekt: Garant des Begriffes '100 % christlich ohne Kompromisse', ohne dass die UNEC die dirigierende Instanz der künftigen Partei zu werden beabsichtigt. Der erste Präsident sollte ein nicht-französischer Europäer sein, der allein fähig ist, die französischen Christen unter ein Dach zu bringen, zum Beispiel ein Belgier... Die Sache ist weiter zu verfolgen. - (ru)

 

 

- - O.A.M.D.G. - -



Retour à la liste des RU

[UNEC] [LES R.U.] [PELERINAGES] [COSTA/COELI] [SOS MAMANS] [AMEN] [DIVERS]