Rechercher :



LES R.U.




Les RU en Allemand


Imprimer

RU 19/2006 - SCHWEDEN


- SCHWEDEN: Der lutherische Pastor Sten Sandmark, Pfarrer der Kirche in Oskarshamn an der Ostküste von Zentralschweden, gerade gegenüber der malerischen Insel von Gotland, erklärte vor Presse und Fernsehen in Schweden und Deutschland, dass er sich entschieden habe, die lutheranische Kirche zu verlassen und "zur Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche zurückzukehren. "Extra Ecclesiam nulla salus", er hatte schon auf lateinisch zu einer Delegation der UNEC während deren Pilgerfahrt nach Schweden im September 2005 gesagt. Seit den letzten zehn Jahren, auf der Suche nach einer Konversion zum Katholizismus, habe er nach der Wahrheit geforscht und versucht, sich der Kirche anzunähern, aber die zuständigen Obrigkeiten, insbesonders der Bischof von Stockholm, welcher der einzige katholische Bischof in Schweden ist, habe ihn mit wenig Bereitschaft empfangen, indem er vom "parallelen Wandern aller christlichen Schwesterkirchen zum universalen Christus hin" herumgeredet habe, und der Pastor fügte hinzu, daß es auch das moderne Ritual der Katholischen Kirche sowie die heutige Theologie gewesen sei, die ihn habe zögern lassen, den Schritt zu unternehmen. "Es sah so aus, als ob ich das Luthertum verlassen würde und es auf dem anderen Ufer wiederfinden würde", erklärte der Pastor. Was er suchte, war die wahre Katholische Kirche aller Zeiten, das heilige Ritual der alten Messe, das Latein und der gregorianische Choral, die Verehrung des Allerheiligsten Altarsakramentes, die Frömmigkeit zur Heiligen Jungfrau Maria, die thomistische Theologie, mit einem Wort all das, was der unselige Luther vor fünf Jahrhunderten verworfen habe. Bis zum Tage, wo Pastor Sten, anlässlich dieser UNEC-Wallfahrt, in seiner eigenen Kirche in Oskarshamn das vorfand, was er so leidenschaftlich ersehnte: die alte Heilige Messe. Er konnte, zusammen mit seinem Assistenten, die Tränen nicht zurückhalten. (Der Verband UNEC hatte diese "Pilgerfahrt ins katholische Schweden auf den Spuren der Heiligen Brigitte" während einer Novene zu dieser berühmten Heiligen unternommen, mit täglicher Feier der Heiligen Messe (Ritus Pius V), einschließlich einer gregorianischen Schola aus Frankreich, in 5 lutheranischen Kirchen in Schweden, welche vor Luther von den Katholiken erbaut worden waren, und die Lutheraner hatten diese Pilger mit offenen Armen aufgenommen.) Die offizielle Konversion von Pastor Sten und seines Assistenten - in Erwartung der später erfolgenden Konversion eines Teils der 12000 Gemeindemitglieder der Pfarrei von Oskarshamn - , mit Taufe "unter Bedingung", Exorzismus und Abschwörung des lutheranischen Glaubens, wird am Sonntag 30. Juli 2006 in einer grossen Kirche der FSSPX in Frankreich stattfinden, wobei diese Katechumenen "in Vertretung und Ersatz" der mangelnden Zustimmung der offiziellen kirchlichen Obrigkeiten in die Kirche aufgenommen werden sollen. Der Pastor gestand, daß die Situation heutzutage in der lutheranischen Kirche von Schweden, die bis vor kurzem Staatskirche war - mit all dem damit implizierten Reichtum - , besonders kritisch geworden sei; er erwähnte insbesonders die Einführung, im Oktober 2004, einer Eheliturgie für homosexuelle Paare, die öffentlich bekannten moralischen Abweichungen lutheranischer Bischöfe (2 der 12 lutheranischen Bischöfe von Schweden sind Frauen, von denen mindestens eine als lesbisch bekannt ist, und einer der männlichen Bischöfe ist bereits zum 3. Male verheiratet, und so weiter... ). All dies verpflichte ihn moralisch, aus einer Struktur auszusteigen, "für die ich nicht mehr verantwortlich zeichnen kann". Der Pastor sagte, er verlasse die lutheranische Kirche, um den Glauben und die Gemeinschaft der Katholischen Kirche "in voller Integrität" wiederzufinden, und er tue dies "zur Rettung meiner Seele". Er erklärte: "Wir möchten dort wieder anfangen, wo Luther fehl ging, indem wir von genau jenem Punkt aus den Pfad wieder aufnehmen". Ihm zufolge blieben viele Landpfarreien, bis hin zu vielen liturgischen Details, in der lutheranischen Kirche von Schweden im Grunde katholisch; hier sei die "Konversion" zur neuen Religion im 16. Jahrhundert von der Bevölkerung als eine Sache der Politik und des Geldes in den oberen Schichten angesehen worden. Die Gläubigen fühlten sich davon nicht betroffen. Pastor Sten, sowie sein Assistent, der Seminarist Joacim, haben den Vorsatz, nach ihrer Konversion einige komplementäre theologische Studien zu absolvieren, und dann katholische Priester zu werden, um als "Missionare" nach Schweden zurückzukommen, wobei sie zunächst mit der Feier der alten Heiligen Messe "in einer zur Kapelle umgebauten Garage" anfangen wollten, wie es in Frankreich nach der geistigen und geistlichen Katastrophe, die dem Konzil Vatikan II folgte, mit Nutzen praktiziert wurde. Möge die Heilige Brigitte, Patronin von Schweden und Mitpatronin des Christlichen Europas, diese inspirierten Absichten vom Himmel aus unterstützen, um ihr schönes Land Schweden, und ganz Europa, in den Hafen der Kirche, den einzigen Pfad auf Erden zur Rettung der Seelen seit ihrer Gründung durch unseren Erlöser Jesus Christus vor 2000 Jahren, zurückzuführen. - Es sei angemerkt, daß die UNEC per Bus (BOURMAUD) eine ähnliche Pilgerfahrt vom 5 bis 14. August 2006 durchführen wird, dieses Mal "ins katholische Norwegen". Globaler Preis 1390 E pro Person in Doppelzimmer (Einzelzimmer als Option möglich), tägliche Heilige Messe im Ritus St Pius V, sorgfältig ausgewählte Hotels, Fjorde... Einschreibungen bitte möglichst noch vor Ende Mai 2006, bei: VOYAGES BOURMAUD, BP 21, F-85620 Rocheservières, Frankreich Telefon +33-2 51 94 90 71. - (ru)

 

- Negativer Zähler: 393. Tag der offiziellen Aufrechterhaltung der "Exkommunikation" von +Mgr Marcel Lefebvre und den Bischöfen der (größten Portion der) katholischen Tradition unter dem Pontifikat von Benedikt XVI.

 

- Positiver Zähler: 278 Babys wurden seit 1995 durch SOS MÜTTER (UNEC) vor dem Abtreibungstod gerettet.

 

 

- - A.M.D.G. - -



Retour à la liste des RU

[UNEC] [LES R.U.] [PELERINAGES] [COSTA/COELI] [SOS MAMANS] [AMEN] [DIVERS]